Adventsfeier der Bürgerinnenkorporation Riehen

 

Am Nachmittag des 6. Dezembers trafen sich rund 30 Bürgerinnen zur alljährlichen Adventsfeier in der  Café Bar-Piazza. Rasch erhielt jede ihr gewünschtes Getränk, und schon hörte man das Knacken von Nüssli und das Rascheln von Schoggipapierli und der Duft beim Öffnen der Mandarinli verteilte sich in der Gaststube.

Gerade wollte die Präsidentin alle Anwesenden begrüssen, da trat der Santiglaus über die Schwelle. Er zog ein kleines schweres Wägeli hinter sich her und erklärte nach dem Luft holen auch gleich, dass ihm wegen der Sparmassnahmen das Eseli wie auch der Schmutzli schlichtweg wegrationalisiert wurden, und er jetzt alles alleine machen müsse. Danach öffnete er sein dickes Buch und pickte sich einige Bürgerinnen speziell heraus. Doch keine Angst, er brauchte keine Rute. Nur lobende Worte fand er für die vielen Einsätze, und einigen Frauen wurde  auch Mut zugesprochen.

Nach dem Vortrag eines Värsli  einer Bürgerin verteilte der Santiglaus allen Damen einen süssen Grättima und musste sich auch gleich wieder verabschieden.

Die anschliessende fröhliche Plauderrunde wurde kurz durch die Präsidentin unterbrochen, die ein wunderschönes  besinnliches Weihnachts- Gedicht über ein Mäuschen  vortrug. Später erzählte eine Bürgerin noch eine lustige Geschichte über ein  Lebkuchenherz – oder waren es nicht eigentlich zwei???

Mit vielen guten Advents- und Weihnachtswünschen löste sich die Frauengesellschaft gutgelaunt auf.

Bis zum nächsten offiziellen Anlass – der GV im März 2024 – werden sich wohl immer mal wieder Bürgerinnen geplant oder zufällig, drinnen oder draussen, treffen und sich an die tollen Anlässe im 2023 erinnern.

RACLETTE - PLAUSCH

Raclette- Plausch der Bürgerinnen- Korporation

 

Am 27. November 2023 fand wiederum der traditionelle Raclette- Plausch der Bürgerinnen- Korporation Riehen statt. Janine Fischer und ihre Crew empfingen die fröhlich schwatzenden Frauen in ihrem wunderschön geschmückten Western- Room am Leimgrubenweg und offerierte gleich allen einen prickelnden Traubensaft.

Krankheitsbedingt mussten sich leider einige Mitglieder kurzfristig abmelden. Die 28 eingetroffenen Frauen platzierten sich an 4 Tischen und schon bald wurde ein feiner bunt dekorierter Nüsslisalat serviert.

Als danach die Raclette- Öfeli eingeschaltet wurden, war nicht nur der Raum, nein auch die Stimmung aufgeheizt, wobei erwähnenswert die bunte Vielfalt der Teilnehmenden war, waren doch rund 7 Jahrzehnte zwischen der jüngsten und der ältesten Anwesenden.

Emsig wurden die Käsescheiben in die Pfännli gefüllt und die Beilagen rundherum verteilt. Neben dem Essen wurde weiterhin munter geplaudert und neben vielen News natürlich auch jede Menge Erinnerungen ausgetauscht.

Nach dem Essen duften die interessierten Frauen mit Janine Fischer in den Schnapskeller, wo die verschiedenen Digestifs vorgestellt wurden. Leider wird der Kirsch schon bald ausgehen, da es ja keine Kirschbäume mehr auf dem Fischerhof gibt. Legendär ist jedoch der Eierlikör und so sah man etliche Damen mit einer Flasche unter dem Arm zurückkommen.

Zum Abschluss gab es neben dem Kaffee und den Amaretti noch einen Birnen/ Apfelstrudel mit heisser Vanillesauce und für einen kurzen Moment verstummten beinahe alle Gespräche.

Mit vollem Bauch verabschiedeten sich bald darauf alle voneinander und gingen zufrieden nach Hause.

 

 

Schloss Hallwyl
51 Bilder
  • Ausflug der Bürgerinnenkorporation Riehen an den Hallwilersee mit Besichtigung Schloss Hallwyl am 21.9.23 32 gut gelaunte Damen trafen sich beim Landgasthof, um mit dem Bus den Ausflug an den Hallwilersee in Angriff zu nehmen. Von Beatrice Wäckerlin mit Wasser und Schoggistängeli ausgerüstet starteten wir pünktlich unsere Fahrt über die Staffelegg nach Seengen. Unser Fahrer Emil machte uns immer wieder auf Sehenswürdigkeiten unterwegs aufmerksam. In Seengen reichte es noch für einen Kaffee im Schlossgarten, bevor die einstündige Führung im Schloss Hallwyl startete. Wir erfuhren viel über die Bewohner dieser Mauern, über ihre Sitten und Unsitten, warum im Stammbaum nur die Männer aufgeführt sind (zu wenig Platz für die Frauen!?), bewunderten die schönen Kleider, die sie damals trugen (wir durften sie sogar anfassen!), amüsierten uns über das Plumpsklo (das durften wir nicht benutzen...) und waren beeindruckt, wie liebevoll die Räume gestaltet sind (immer wieder irgendwo ein Blümchen). Nach der Führung ging es in einer kurzen Fahrt zum Restaurant Seehotel Beinwil a.S., wo für uns im Garten Tische reserviert waren. Bei Prosecco, Bier, Wein oder einfach nur Blöterliwasser genossen wir ein wunderbares 3-Gang Menu, das mit einer Knoblauchcrème Suppe begann und mit einer Süssmostcrème endete. Alle kamen auf ihre Rechnung! Vor der Rückfahrt reichte es noch einen Moment, sich am Ufer des Hallwilersees die Füsse zu vertreten. Emil, der viel Sorge trug zu seiner kostbaren Fracht, machte noch eine kleine Rundfahrt mit uns. So ging es Richtung Sempachersee nach Beromünster, das viele Frauen von einem früheren Ausflug auch noch in guter Erinnerung hatten. Weiter gings dann via Langenbruck, Oberem Hauenstein und Waldenburg Richtung Basel. Die ersten Bürgerinnen durften dann den Bus bei einem Zwischenhalt an der Bäumlihofstrasse verlassen, die anderen fuhren zum Landgasthof zurück. Wir blicken dankbar auf einen schönen Tag mit anregenden Gesprächen zurück, wir danken Beatrice Wäckerlin für die Organisation, Emil für die sichere Fahrt und Petrus, dass er seine Schleusen erst geöffnet hat, als wir alle zuhause waren
2023
13 Bilder
  •  
2022
39 Bilder
  •  
2021
17 Bilder
  •  
Potpourri vergangener Vereinsjahre
189 Bilder
  •